Mikrobenzirkus

Keine Panik vor Bazille, Virus & Co

Quitten-Essig – natürlich fermentiert

2 Kommentare

Eine Variante für natürlich fermentierten Obstessig habe ich hier ausprobiert. Es handelt sich um Quittenessig aus angesetztem Fruchtpüree – kein Ansatzessig.

Zutaten:

3 kg Quitten, Fruchtfleisch

8 EL Rohrzucker oder Honig für den Ansatz

2 EL Apfelessig, naturbelassen und ungefiltert

7 EL Rohrzucker zum „Anfüttern“

  • Quittenschälen, entkernen und in Würfel schneiden
  • Im Mixer zu Püree zerkleinern
  • Zusammen mit der Flüssigkeit in eine großes Glas geben
  • Rohrzucker oder den Honig unterrühren
  • Den Apfelessig dazugeben: Der Apfelessig sorgt für einen schnelleren Start des Fermentationsprozesses. Es sind aber auch immer ausreichend Hefepilze in der Umgebungsluft, um die Gärung in Gang zu setzen.
  • Das Glas mit einem Ruch fest abdecken – an einen kühlen, abgedunkelten Ort stellen.
  • Im 2-Wochen-Rhythmus einen weiteren Esslöffel Rohzucker unterrühren, um die Essiggärung in Gang zu halten.
  • Das „Anfüttern“ solange wiederholen, bis sich im Fruchtpüree ausreichend Essigflüssigkeit gebildet hat.
  • Je öfter der Prozess wiederholt wird, umso besser wird die Qualität des Quittenessigs. (3 Monate)
  • Zur Ernte das Püree in einem festen Tuch auspressen und den Essig in Flaschen abfüllen.

Die Ausbeute von von 3 Kilogramm Fruchtfleisch sind etwa 800 Milliliter feinster Quittenessig.

Ich halte euch hier auf dem Laufenden, wie es mit meinem Ansatz weitergeht.

Probiotische Grüße

Susanne

Autor: Susanne Thiele

Biologin und Wissenschaftsautorin aus Braunschweig www.susanne-thiele.de

2 thoughts on “Quitten-Essig – natürlich fermentiert

  1. Es gibt sie noch. Ich dachte schon der Mikroben Zirkus wäre Corona zum Opfer gefallen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.